Tibet ARCD eV

Tibet-ARCD e.V.

Der Tibetische Rassehunde Club schließt sich der Zuchtordnung des ARCD e.V. an..

Neue Zuchtuntersuchung für Neuzulassungen ab dem Jahr 2018 Ab 2018 ist außer den bereits geforderten Untersuchungen für weiße und weißgescheckte Tibet Terrier ein Hörtest (BAER oder AEP) vorzulegen, welcher bestätigt, dass der Hund beidseitig hören kann. Hierzu zählen ganz weiße Hunde, Weiße mit Flecken und die sogenannten "irischen Schecken" mit viel Weißanteil, wie weißem Kopfabzeichen, weißem Halskragen, weißen Stiefeln und weißem Rutenende. Für solche Hunde, die bereits vor 2018 zuchttauglich geschrieben sind, wird der Hörtest empfohlen, ist jedoch freiwillig.

Noch einmal der Hinweis zur rcd4 PRA Untersuchung. Für alle bereits zuchttauglich geschriebene Hunde die keine rcd4PRA Untersuchung besitzen, diese dürfen nur mit einen rcd4 PRA freien Hund verpaart werden! Neue Zuchtzuchlassungen werden nur noch mit rcd4PRA genehmigt.